TU CANDIDUM LILUM

Gesang, elektronische Tasteninstrumente und Eurythmie

Dieses abendfüllende Werk gestaltet die Begegnung von Mittelalter, das Aufgreifen und Transformieren einer Originalkomposition von Hildegard von Bingen –  und der Neuzeit, die Façetten des elektronischen Dispositivs, sowie der zeitlosen Welten von vier irischen Feenstädten:
Gorias, Finias, Murias, Falias.

tu candidum lilum – du weisse lilie
Komposition: Jürgen Schmitt
Gesang: Susanne Pfitzler Schmitt
Eurythmie: Vera Koppehel